Die SG Fischingen ist beste Gastsektion und stellt mit Thomas Langensand auch den besten Schützen im Vereinsstich Kat. D.

Mit einem Sektionsdurchschnitt von 92.545 Punkten liessen die Fischinger die 17 weiteren Gastsektionen hinter sich und entschieden den Vereinswettkampf vor den Schützinnen und Schützen aus Wittenbach und Wiesen für sich.
Mit ausgezeichneten 98 Zählern war in Mosnang Thomas Langensand nicht nur bester Fischinger, sondern der beste Schütze überhaupt. Mit Josef Brunschwiler (96 Punkte) als Vierter verpasste das Podest ein weiterer Fischinger nur knapp.

Weitere Fischinger Topresultate:
Marco Holenstein (95 Punkte), Paul Odermatt (94), Werner Keller und Roman Schönenberger (je 93)

 

Ranglisten Jubiläumsschiessen Mosnang-Mühlrüti:

Vereinskonkurrenz

Vereinsstich Ordonnanz D

Vereinsstich Ordonnanz E

Vereinsstich Sport

Jubiläumsstich

Vereinsabrechnung

Veröffentlicht: 03. September 2021

Rang 5 – nach Punkten und Teilnehmern.

Ein Sektionsdurchschnitt von 93.533 Punkten und 17 Schützen – damit waren nicht nur etwas mehr Schützen für die SG Fischingen in Dietschwil am Start als noch in Lanterswil, sie trafen auch besser. Und für einmal fanden sich erfreulicherweise auch Schützen unter den besten Fischingern, die in der Vergangenheit nicht immer so viel Wettkampfglück in Anspruch nehmen durften.

Die besten Fischinger in Dietschwil waren:

Thomas Langensand (97), Remo Kalberer (95), Rino Bilger, Roman Schönenberger, Josef Brunschwiler und Werner Keller (je 94), Martin Willimann und Marc Bilger (je 93) Paul Odermatt (92)

 

Gesamtranglisten Scheibenweit-Schiessen Dietschwil

Veröffentlicht: 25. August 2021

Rang 16 und 14 Schützen – da besteht noch Steigerungspotential

Mit 88.810 Punkten erzielten die Hinterthurgauer ein vergleichsweise bescheidenes Sektionsresultat und fanden sich in der Endabrechnung dann

nur noch knapp in der vorderen Ranglistenhälfte – da besteht in der laufenden Saison bestimmt noch Entwicklungspotential.

Die besten Fischinger in Lanterswil waren:

Marco Hollenstein und Marc Bilger (je 93), Josef Brunschwiler, Werner Keller (je 92), Nyffenegger Peter, Odermatt Paul, Bilger Rino und Roman Schönenberger (je 91)

Gesamtrangliste Jubiläumsschiessen Lanterswil-Friltschen

 

Veröffentlicht: 22. August 2021

Fischinger Quartett qualifiziert sich für den Ostschweizerfinal

Am 14. August 2021 massen sich die besten Gruppen- und Einzelschützinnen und – schützen am Kantonalfinal auf den Schiessanlagen Almensberg, Amriswil, und Tälisberg, Roggwil. Mit dabei war auch das am Wettschiessen der Region Hinterthurgau siegreiche Quartett der Fischinger.

Nicht alle Fischinger konnten am Ende mit ihren Leistungen gleichermassen zufrieden sein. Während der Älteste, Michael Schönenberger, mit 89 und 92 Punkten einen guten Wettkampf zeigte, dürfte Matteo Bilger mit den 90 Punkten im zweiten Durchgang zufrieden sein. Dass es in Durchgang eins nur zu 85 Zählern reichte, dürfte seinen eigenen Ansprüchen nicht ganz genügen. Mit 83 und 86 Punkten zeigte Tanja Germann einen soliden Wettkampf. Fabio Bilger schien die Aufforderung, das Handy beim Schiessen in die Schublade verstauen und sich auf den Wettkampf konzentrieren zu müssen, nicht ganz ernst zu nehmen. Nach annehmbaren 83 Punkten im ersten Durchgang müssen die 73 Zähler im zweiten als logische Folge angesehen werden. Wer weiss, vielleicht hat der Jüngste des Quartetts daraus ja für die Zukunft etwas gelernt...

Mit total 681 Punkten platzierten sich die Fischinger in der Endabrechnung auf Rang fünf. Gewonnen wurde der Wettkampf von Mauren-Berg (707) vor Balterswil-Ifwil (703 und Bürglen (696).

 

Gesamtrangliste Kantonalfinal Junioren 2021

Veröffentlicht: 22. August 2021

Sie hatten bereits in der zweiten Hauptrunde das Glück etwas in Anspruch genommen: Mit 683 Punkten schafften es Marc Bilger, Sepp Brunschwiler, Julian Kressibucher, Rino Bilger und Paul Odermatt gerade noch, sich für die dritte und letzte Hauptrunde zu qualifizieren.

In dieser dritten Runde war dann aber Schluss. Das genau gleiche Resultat wie in der zweiten Hauptrunde reichte nicht aus für die Finalqualifikation. Als fünfte und damit letzte Gruppe ihrer Kombination müssen Sepp Brunschwiler (141), Marc Bilger (139), Julian Kressibucher (138), Rino Bilger (135) und Paul Odermatt (130) die Finalteilnahme anderen überlassen.

Ausgeschieden sind auch die beiden anderen noch verbliebenen Thurgauer Gruppen. Damit findet der Final der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft am 11. September in Emmen ohne Thurgauer Vertretung statt.

Veröffentlicht: 04. Juli 2021

Mit dem Team im Feld A und zwei Gruppen im Feld D schafften gleich drei der fünf Fischinger Gruppen die Qualifikation für die 1. Schweizerische Hauptrunde – der dritten Fünfergruppe im Feld fehlten nur wenige Punkte und auch für die Junioren im Feld E wäre eine Qualifikation durchaus möglich gewesen.

Die Hauptrunden werden ebenfalls auf der eigenen Anlage ausgetragen. Im Fernduell erreichen in zugelosten Fünfergruppen aus der ganzen Schweiz die beiden Gruppenersten die nächste Runde, die Gruppen drei bis fünf scheiden aus.

Mit einer konstanten Teamleistung und einem Total von 938 Zählern schafften die Gruppe im Feld A, womit die Schützen selber wohl kaum rechneten: Sie qualifierten sich als Zweitplatzierte für die 2. Runde. Für Alex Eberli (191), Peter Ibig (189), Marco Zuber (187), Marco Holenstein (186) und Werner Keller (185) ein schöner Erfolg.

Für Peter Brühwiler (137), Thomas Langensand (135), Hans Hug (131), Martin Willimann (131) und Herby Rusch (121) reichte es mit einem Total von 655 Punkten nur zu Rang vier in ihrer Kombination, was gleichzeitig das Ende des Gruppenmeisterschaftswettkampfs für diese fünf Hinterthurgauer bedeutete.

Etwas mehr Glück hatten Marc Bilger (142), Sepp Brunschwiler (141), Julian Kressibucher (139), Rino Bilger (136) und Paul Odermatt (132). Ihr Gruppentotal von 690 Punkten reichte sogar zum Sieg in ihrer Kombination und sicherte gleichzeitig die Qualifikation für die 2. Hauptrunde.

Zehn Schützen vertraten damit die Fischinger Farben in der 2. Hauptrunde.

Im Feld A waren die Fischinger sogar die einzige Thurgauer Gruppe. Mit 938 Punkten totalisierten die Standardgewehrschützen in der zweiten Hauptrunde genau gleich viele Punkte, wie in der ersten Runde. Das reichte in der Schlussabrechnung für Rang vier in der Kombination und war gleichbedeutend mit dem Ausscheiden. Daran konnte auch das hervorragende Einzelresultat von Alex Eberli – er verzeichnete nur gerade drei Verlustpunkte und erzielte 197 Punkte – nichts ändern.

Dass Paul Odermatt (142), Marc Bilger (140), Julian Kressibucher (136), Sepp Brunschwiler (134) und Rino Bilger (130) mit total 682 Zählern und damit acht Punkte weniger, als in der ersten Runde, die zweite Runde überstehen würden, damit hatten die Schützen selber kaum gerechnet. Mit etwas Glück reichte die Leistung aber für Rang zwei.

In der dritten und letzten Hauptrunde vertreten damit die fünf Fischinger als eine von lediglich drei Gruppen aus dem Kanton in der Kategorie D die Thurgauer Farben.

Veröffentlicht: 27. Juni 2021

Wie schon im 2020 erachtete es die Schützengesellschaft Fischingen aufgrund der nach wie vor besonderen Situation als angemessen, weitest gehend auf Werbemassnahmen für den grössten Schiessanlass der Welt zu verzichten.

Trotzdem absolvierten an vier Tagen Ende Mai rund 200 Schützinnen und Schützen der Vereine Balterswil-Ifwil und Fischingen das Feldschiessen auf der Schiessanlage in Oberwangen. Dabei mochten die Fischinger den Heimvorteil zu nutzen: Nicht weniger als die ersten acht Plätze in der Schlussrangliste belegten Fischinger – allen voran Alex Eberli mit 69 Punkten. Beste Schützen der Balterswiler waren Ralph Schrackmann und Luca Bosshard mit je 67 Punkten. Bester Juniore wurde mit ausgezeichneten 66 Zählern der Balterswiler Patrice Wettstein.

Die Fischinger Schützen bedanken sich bei den Schützenfreunden der Sektion Balterswil-Ifwil für das auch unter immer noch speziellen Bedingungen sehr kollegiale Miteinander und das vorbildliche Umsetzen der Schutzmassnahmen.

Auszug aus der Rangliste:

  1. Alex Eberli, Fischingen, 69 Punkte
  2. Pius Trost, Fischingen, 68
  3. Hermann Rusch, Fischingen, 68
  4. Marc Bilger, Fischingen, 68
  5. Willi Brühwiler, Fischingen, 67
  6. Paul Odermatt, Fischingen, 67
  7. Peter Steiger, Fischingen, 67
  8. Peter Ibig, Fischingen, 67
  9. Ralph Schrackmann, Balterswil-Ifwil, 67
  10. Luca Bosshard, Balterswil-Ifwil, 67

Beste Junioren

Patrice Wettstein, Balterswil-Ifwil, 66

Salome Schwager, Balterswil-Ifwil, 65

Strauch Florian, Balterswil-Ifwil, 64

Schönenberger Michael, Fischingen, 64

Schönholzer Luca, Fischingen, 64

 

Gesamtrangliste Feldschiessen 2021 abrufbar unter Ranglisten.

Veröffentlicht: 14. Juni 2021

Fischinger Quartett siegreich.

Als einer der ersten Schiessanlässe im 2020 konnte das Juniorenwettschiessen in Tobel planmässig durchgeführt werden. Am Fischinger Quartett mit Fabio Bilger (92), Matteo Bilger (89), Michael Schönenberger (89) und Tanja Germann (85) war für die Gegner kein Vorbeikommen. Die Hinterthurgauer siegten mit einem Gruppentotal von 355 Punkten und verwiesen Eschlikon (351) und Münchwilen (344) auf die Plätze zwei und drei.

Alle Junioren, die am Wettschiessen 85 oder mehr Punkte erreichten, wurden zum Ausstich eingeladen. Nicht alle qualifizierten Fischinger konnten dieser Einladung nachkommen. Jene die zum Ausstich antreten konnten, mussten den Tagessieg aber anderen Schützinnen und Schützen überlassen. Der Tagessieg ging mit 90 Punkten an Nicholas Heiniger aus Eschlikon. Bester Fischinger wurde Michael Schönenberger auf Rang 6, Fabio Bilger, am Wettschiessen noch einer der Besten, platzierte sich auf Rang zwölf und damit gleich vor Luca Schönholzer. Tanja Germann konnte ihre eigenen Erwartungen nicht ganz gerecht werden und reihte sich noch etwas weiter hinten in der Rangliste ein.

Veröffentlicht: 13. Juni 2021

Etwas später, als gewohnt nehmen die Sportschützinnen und -schützen der SG Fischingen den Trainingsbetrieb auf der Schiessanlage Brüggis auf. Der Nachwuchs eröffnet die Saison am Mittwoch, 14. April 2021, die Aktiven steigen am Samstag, 17. April 2021 in den Trainingsbetrieb ein.

Wettkämpfe bleiben im Amateursportbereich gemäss Vorgaben des Bundes bis auf Weiteres verboten.

Wir freuen uns, dass wir nun zumindest im Trainingsbetrieb wieder unserem Hobby nachgehen können.

Die Gesundheit geht in jedem Fall vor. Deshalb halten sich Schützinnen und Schützen der SG Fischingen an ein strenges Schutzkonzept und verzichten auf das Ausschenken von Getränken.

Aus Rücksicht auf unsere Nachbarn versuchen wir die Schiesszeiten so kurz als möglich zu halten. Die geltenden Schiesszeiten finden Interessierte unter Dowloads – Jahresprogramm 2021.

Wir danken allen, die den Sportschützinnen und –schützen der SG Fischingen mit Goodwill begegnen.

Mit herzlichem Schützengruss

Vorstand SG Fischingen

Veröffentlicht: 11. April 2021

Pandemiebedingt konnte auch die Hauptversammlung der Fischinger Schützen nicht wie gewohnt stattfinden.

Die Mitglieder der SG Fischingen stimmten mit sehr grossem Mehr allen Anträgen des Vorstands schriftlich zu, genehmigten das Protokoll der Hauptversammlung 2020, den Jahresbericht 2020 und die Jahresrechnung 2020. Zudem hiessen die Mitglieder die unveränderten Jahresbeiträge 2021 gut und stimmten dem Jahresprogramm 2021 und dem dazu gehörigen Reglement zu.

Unter Einhaltung der notwendigen Schutzvorkehrungen kann damit der Trainingsbetrieb aufgenommen werden – Wettkämpfe bleiben gemäss Vorgaben des Bundes bis auf Weiteres verboten.

Veröffentlicht: 11. April 2021

Keine Qualifikationsrunden und ein neuer Sieger!

Aufgrund Corona wurde im 2020 keine Qualifikation für den Cupfinal geschossen. Für die Teilnahme brauchte es für einmal keine sportliche Leistung, es genügte eine Anmeldung.

19 Schützinnen und Schützen traten zum Final des diesjährigen Cupschiessens an. Damit erhielten viele Schützen in der ersten Runde ein Freilos.

Im Sechzehntelfinal setzte sich letztlich Rino Bilger gegen Hans Hug im Stechen durch, ebenso erst nach zusätzlichen Schüssen geschlagen geben musste sich Werner Keller von Junior Steven Kenda. Peter Brühwiler setzte sich im ersten Durchgang gegen Luca Schönholzer ebenso durch wie Marc Bilger gegen Willi Brühwiler.

Im Achtefinal waren kaum Überraschungen zu verzeichnen. Die beiden Standardgewehrschützen Peter Ibig und Marco Holenstein duellierten sich, mit dem besseren Ende für Vorjahressieger Peter Ibig und das Duell zwischen Patenkind und Götti entschied Marc gegen Fabio Bilger für sich.

Im Viertelfinal musste sich Vorjahreshalbfinalist Rino Bilger von Thomas Langensand schlagen lassen. Roman Schönenberger gewann gegen Steven Kenda und mit Aaron Schönholzer musste sich auch der letzte im Rennen verbliebene Junior gegen Peter Brühwiler geschlagen geben. Auch für Peter Ibig bedeutete der Viertelfinal Endstation, gegen das Punktemaximum von Marc Bilger war für ihn nichts zu machen.

Damit war bereits vor dem Halbfinal klar, dass der Sieger im 2020 ein Sturmgewehr 57-Schütze sein wird. Mit 37 zu 36 Punkten behielt Thomas Langensand gegen Roman Schönenberger das bessere Ende für sich und Peter Brühwiler unterlag mit 38 zu 39 Punkten Marc Bilger – es sollte der einzige Verlustpunkt während des ganzen Nachmittags für Bilger bleiben.

Im Kampf um Platz drei behielt Peter Brühwiler, wiederum mit 38 Punkten, das bessere Ende für sich, Roman Schönenberger unterlag mit nur einem Zähler weniger und musste mit dem vierten Platz vorlieb nehmen.

Als Cupsieger feiern lassen durfte sich am Ende Marc Bilger. Zum vierten Mal in total fünf Duellen erreichte er auch im Final die maximale Punktzahl und verwies Thomas Langensand mit 39 Zählern auf Rang zwei.

Das Finaltableau mit den Ergebnissen ist zu finden unter „Ranglisten“

Veröffentlicht: 07. Oktober 2020