CH-​Final Grup­pen­meis­ter­schaft Junioren

Coro­n­abe­d­ingt kon­nte im 2020 die Qual­i­fika­tion für den CH-​Final der Junioren­grup­pen­meis­ter­schaft nicht wie üblich erfol­gen. Die Wet­tkämpfe auf Ver­bands– und Kan­ton­sebene fan­den nicht statt und auch der sonst aus­ge­tra­gene Ostschweiz­er­fi­nal musste abge­sagt werden.

Für den CH-​Final kon­nten sich Junioren­grup­pen dies­mal via Heim­run­den qual­i­fizieren. Zu zwei Run­den hat­ten die Schützin­nen und Schützen auf der eige­nen Schies­san­lage anzutreten – die besten 70 aus der ganzen Schweiz qual­i­fizierten sich für den CH-​Final.

Mit dabei in Emmen war in der Kat­e­gorie U21 auch ein Fischinger Quar­tett. Tanja Ger­mann, Jan­ick Bürgi, Mat­teo und Fabio Bil­ger ver­traten die Vere­ins­far­ben der Hin­terthur­gauer. Nur ger­ade Mat­teo Bil­ger kon­nte dabei auf die Erfahrun­gen früherer Jahre zählen, für alle Anderen war die Teil­nahme in Emmen Neuland.

Als erster Schütze musste diesem Umstand Jan­ick Bürgi wohl etwas Tribut zollen – 80 Punkte im ersten Durch­gang waren weniger, als er sel­ber erwartet hatte. Immer­hin kon­nte er sich in Runde zwei deut­lich steigern und erzielte mit 87 Zäh­lern ein Resul­tat, dass ihn wieder etwas zufriedener aus der Wäsche schauen liess.

Tanja Ger­mann, aus­gerüstet mit einem neuen Bril­len­glas, wusste vor Beginn des Wet­tkampfs wohl nicht so richtig, was sie von sich sel­ber erwarten durfte. Mit 83 Punk­ten resul­tierte in Runde eins ein auch sie ein einiger­massen zufrieden­stel­len­des Ergeb­nis, mit 88 Zäh­lern im zweiten Durch­gang durfte sie dann sehr zufrieden sein.

Fabio Bil­ger, der jüng­ste Fischinger, schien die Finalat­mo­sphäre wenig auszu­machen. Mit 88 und 86 Punk­ten erzielte er zwei sehr gute Finalresultate.

Als einziger „erfahrener“ Fischinger, steckte Mat­teo Bil­ger seine eige­nen Erwartun­gen gle­ich sel­ber auch ziem­lich hoch. Und, er erfüllte sie auch. Mit 94 und 91 Punk­ten total­isierte er das mit Abstand beste Ergeb­nis des Fischinger Quartetts.

Am resul­tierten für die Hin­terthur­gauer mit Run­den­re­sul­taten von 345 und 352 Zäh­lern 697 Punkte. Ein gutes Ergeb­nis für die junge und uner­fahrene Hin­terthur­gauer Truppe. Mit Schlussrang 21 belegten sie einen Platz im ersten Ran­glis­ten­drit­tel – Bravo!

Gewon­nen wurde der Wet­tkampf von den Schützen aus Weesen mit 724 Punk­ten vor Turt­mann (723) und Wil SG (722).

Gesam­tran­gliste CH-​Final 2020 Grup­pen­meis­ter­schaft Junioren