Grup­pen­meis­ter­schaft 2019 Kan­ton­al­fi­nal in Frauen­feld

Drei der fünf Fischinger Grup­pen qual­i­fizieren sich für die erste Schweiz­erische Hauptrunde.

Die Schützin­nen und Schützen hat­ten in Frauen­feld mit her­aus­fordern­den Schiess­be­din­gun­gen zu kämpfen, das war nicht neu. Neu hinge­gen war, dass jew­eils nur noch eine Runde geschossen wurde, anschliessend durften nur noch die Bestk­lassierten noch zum Final­durch­gang antreten.

Von den Fischinger Stan­dard­gewehrschützen kam Alex Eberli am besten mit den schwieri­gen Bedin­gun­gen zurecht. Mit 196 Zäh­lern real­isierte er das zwei­thöch­ste Total aller Schützin­nen und Schützen. Auch Peter Ibig erzielte mit 192 Punk­ten ein aus­geze­ich­netes Resul­tat und mit Luca Bil­ger (185) erfüllte ein weit­erer Hin­terthur­gauer die Erwartun­gen. Werner Keller (181) und Marco Holen­stein (177) kom­plet­tierten die Fischinger Gruppe im Feld A. Mit einem Gesamt­to­tal von 931 Punk­ten ver­passten sie zwar die Qual­i­fika­tion für den Final­durch­gang um einen Rang knapp – die Teil­nahme an der 1. Schweiz­erischen Haup­trunde schafften sie aber locker.

Im Feld D durften gle­ich drei Fischinger Grup­pen antreten. Wurde von den bei­den zwei Grup­pen die Haup­trun­den­qual­i­fika­tion erneut fast schon erwartet, kon­nte die dritte Gruppe mit Willi Brüh­wiler, Remo Kalberer, Herby Rusch, Christoph Böhi und Roman Schö­nen­berger eigentlich völ­lig unbeschw­ert antreten – alleine die Qual­i­fika­tion für den Kan­ton­al­fi­nal bedeutete bere­its ein Erfolg.

Die Gruppe mit Fredy Brüh­wiler (132 Punkte), Peter Brüh­wiler (135), Hans Hug (120), Thomas Lan­gen­sand (134) und Mar­tin Willi­mann (129) kon­nte ihr Poten­tial in der ersten Runde in Frauen­feld lei­der nicht ganz abrufen. Mit 650 Punk­ten und Rang 21 ver­passten sie nicht nur die Qual­i­fika­tion für den Final­durch­gang, son­dern auch die Teil­nahme an der ersten Schweiz­erischen Haup­trunde. Willi Brüh­wiler (135), Remo Kalberer (130), Herby Rusch (138) und Christoph Böhi (129) und Roman Schö­nen­berger (135) hinge­gen total­isierten 667 Zäh­ler und lösten damit nicht nur das Ticket für die Haup­trun­den, sie sicherten sich zur eige­nen Über­raschung auch die Berech­ti­gung, am Final­durch­gang teil­nehmen zu dürfen.

Von den Qual­i­fika­tion­ssiegern Fischin­gen 4 wurde erwartet, dass sie den Einzug in den Final­durch­gang und damit auch in die Haup­trun­den schaf­fen wür­den. Mit total 674 Punk­ten (Marc Bil­ger 140, Sepp Brun­schwiler und Paul Oder­matt je 138, Fabian Rusch 133 und Julian Kress­ibucher 125) gelang ihnen dies auch.

Die Final­ner­vosität machte sich aber schein­bar spätestens im Final­durch­gang spür­bar. Mit 650 und 672 Punk­ten gelang keiner der bei­den Grup­pen eine Steigerung. Am Ende büssten die Fischinger Grup­pen noch ein paar Plätze ein und klassierten sich auf den Rän­gen acht und zwölf.

Die Qual­i­fika­tion einer Junioren­grup­pen für den Kan­ton­al­fi­nal im Feld E darf als Erfolg beze­ich­net wer­den. Als 31. nach den Vor­run­den wäre einer dicken Über­raschung gle­ichgekom­men, hät­ten sich die Junioren auch noch für den Final­durch­gang qual­i­fizieren kön­nen. Lisa Siegrist (134 Punkte), Michael Schö­nen­berger (128), Steven Kenda (127), Luca Schön­holzer (124) und Sil­van Ger­mann (119) machten ihre Sache sehr gut. Mit dem Total von 632 Zäh­lern ver­passten sie die Qual­i­fika­tion für die erste Schweiz­erische Haup­trunde nur ger­ade um zwei Ränge und fünf Punkte.

Die erste Schweiz­erische Haup­trunde wird dezen­tral auf dem eige­nen Stand aus­ge­tra­gen und muss zwis­chen dem 11. und 15. Juni geschossen werden.

Gesam­tran­gliste Kan­tonaler Grup­pen­meis­ter­schafts­fi­nal 2019