2. Haup­trunde Grup­pen­meis­ter­schaft 2017 - Fischin­gen aus­geschieden

Fischinger Schützen kön­nen sich in der zweiten zweiten Haup­trunde der Schweiz­erischen Grup­pen­meis­ter­schaft nicht steigern und schei­den aus.

Nach der ersten Haup­trunde war für die Hin­terthur­gauer Schützen klar, dass es in der zweiten Runde eine Steigerung brauchen würde, um sich weiter im Wet­tkampf hal­ten zu können.

Fischin­gen 1 total­isierte mit 676 Punk­ten genau gle­ichviele Zäh­ler, wie in der ersten Haup­trunde. Marc Bil­ger (137 Punkte), Paul Oder­matt (137), Sepp Brun­schwiler (136), Julian Kress­ibucher (135) und Fabian Rusch (131) erziel­ten zwar grössten­teils ansprechende Resul­tate, die erhoffte Steigerung blieb aber aus. Auch wenn let­ztlich nur wenige Punkte für ein Weit­erkom­men fehlten, blieb Fischin­gen 1 am Ende nur Rang vier in ihrer Kom­bi­na­tion. Rick­en­bach (ZH/​684 Punkte) und Eggersriet-​Grub (SG/​682) qual­i­fizierten sich für die dritte Haup­trunde, Muo­tathal (SZ/​679) und Sefti­gen (BE/​668) schieden genauso wie Fischin­gen aus.

Dass sich Fischin­gen 2 für die zweite Haup­trunde qual­i­fizieren kon­nte, darf als Über­raschung und als grosser Erfolg beze­ich­net wer­den. Thomas Lan­gen­sand (139 Punkte), Mar­tin Willi­mann (137), Herby Rusch (131), Hans Hug (126) und Fredy Brüh­wiler (124) ver­mochten nicht mehr ganz an die Leis­tun­gen der ersten Haup­trunde anzuknüpfen und total­isierten 657 Zäh­ler. Damit belegten sie Rang drei hin­ter Alter­swil (FR/​688 Punkte) und Oberkulm (AG/​685), die sich für die dritte Haup­trunde qual­i­fizierten. Eben­falls aus­geschieden sind Wollerau (ZH/​656) und Müh­le­berg (BE/​649).